WaTSU@ und WATA®

Die Aquatische Körperarbeit™, entstanden in den 1980er Jahren, umfasst zwei unterschiedliche Behandlungsformen: zum einen das WasserShiatsu (WATSU®) und zum anderen das WasserTanzen (WATA®). Beide nutzen das Wasser als Urelement des Lebens, um seelische und körperliche Belastungen abzubauen, Blockaden und Verspannungen auf physischer, emotionaler und psychischer Ebene zu lösen und allgemein um die Lebens- und Selbstheilungskräfte zu (re-)aktivieren.

weiterlesen
Die Aquatische Körperarbeit™ verbindet auf ideale Weise frühe Formen traditionell östlicher Körperbehandlungen und Elemente der westlichen Gesundheitsförderung und Lebensführung.
Die Behandlung durch Massage, Mobilisationen und Bewegung in warmem Wasser ermöglicht Erfahrungen in der schwerelosen Dreidimensionalität, die jenen aus der pränatalen Lebensphase ähneln. Auf diese Weise können tiefste Entspannungszustände herbeigeführt, eine umfassende Selbstwahrnehmung gefördert und das Urvertrauen gestärkt werden.
An dieser Stelle finden Sie darüber hinaus Informationen zu anderen Therapieformen, welche ebenfalls in warmem Wasser praktiziert werden. Das Spektrum reicht von Körpertherapie über Psychotherapie zu Wellness und aktiver Bewegungsdisziplin. Gemeinsam ist ihnen der meditative Grundtenor, die Schulung der Körperwahrnehmung und die Orientierung am Gesunden in jedem Menschen.
Grundprinzip
Die Aquatische Körperarbeit™ ist eine komplementärtherapeutische Methode, die sich das Medium Wasser zu Nutze macht. Sie umfasst die beiden Teilbereiche WasserShiatsu (WATSU®) und WasserTanzen (WATA®).
Das 35° warme Wasser entspannt den Körper durch die Wärmeeinwirkung von aussen. Die Auftriebskraft trägt den Körper in der Schwebe, was ein Gefühl der Schwerelosigkeit vermittelt. Die Ohren der KlientIn liegen während der Sitzung unter Wasser, womit die äusseren akustischen Einwirkungen stark reduziert werden.
Die KlientIn hat in der Regel die Augen geschlossen und es finden keine Gespräche statt. Die fehlenden Einflüsse von aussen erzeugen einen meditativen Zustand, was den Zugang zu sich selbst erleichtert. Dadurch wird die Selbstreflektion aktiviert und das Salutogeneseprinzip gefördert. Die körperliche, seelische und geistige Ebene wird berührt und integriert. Aquatische Körperarbeit unterstützt den selbstverantwortlichen Verlauf von Veränderungs- und Gesundungsprozessen.
Die Therapie findet in Einzelsitzungen statt.
Wirkungsweise
Aquatische Körperarbeit™ ist eine sehr wirksame und vielseitig anwendbare Körpertherapie, die sich die heilenden und unterstützenden Qualitäten warmen Wassers zu Nutze macht. Die tragenden Eigenschaften des Wassers lassen dreidimensionale Bewegungen zu, wie sie an Land nicht möglich sind.
Wasser vermittelt uns das Gefühl von getragen und gehalten sein, wodurch der Muskeltonus im Körper von alleine beachtlich sinkt. Aquatische Körperarbeit™ entspannt und befreit den Bewegungsapparat auf erstaunlich leichte und nachhaltige Weise. Rhythmische, harmonisch fliessende Bewegungen bringen neue Impulse ins Körperbewusstsein und laden ein, alte Bewegungsmuster loszulassen.
Der Bewegungsradius wird erweitert und die gesamte Beweglichkeit des Körpers verbessert. Es können sich Blockaden und Verspannungen auf physischer und psychischer Ebene lösen. Der therapeutische Prozess mit Aquatischer Körperarbeit™ unterstützt die Selbstwahrnehmung der KlientInnen durch einen vertieften Kontakt mit ihrem Körper und ihren Emotionen und kann zu einem erweiterten Verständnis und Bewusstsein für ihre Gesundheit und ihr Potenzial führen. Durch diese Behandlungsmethode wird das kinästhetische Körperempfinden direkt angesprochen und ein nonverbaler Zugang zum Selbst ermöglicht.

Gefässsystem

  • Verbessert den venösen und lymphatischen Rückfluss (entwässernd, abschwellend)
  • Verstärkt die Durchblutung von Haut, Muskeln und Bindegewebe
  • Erhöht die Nierendurchblutung und die Harnausscheidung
  • Verringert die Herzfrequenz und den Blutdruck
  • Vertieft und stabilisiert die Atmung
Siehe: Exercise in water during pregnancy, von V.L. Katz in: Clin Obstet Gynecol. 2003 Jun;46(2):432-41

Muskulatur und Nervensystem

  • Verbessert die Beweglichkeit und verringert die Spannung der Muskulatur
  • Macht das Bindegewebe dehnbarer und geschmeidiger
  • Befreit die Gelenke
  • Verbessert die Körperhaltung und Körperkoordination
  • Entlastet die Wirbelsäule
  • Stimuliert und aktiviert das parasympathische Nervensystem
  • Entlastet die Bandscheiben und schafft dadurch optimale Bedingungen für die Nervenaustritts-punkte der Wirbelsäule
  • Mobilisiert durch Dehnungen neurale Strukturen in der Peripherie sanft

Siehe: Exercise in water during pregnancy, von V.L. Katz in: Clin Obstet Gynecol. 2003 Jun;46(2):432-41

Psyche

  • Unterstützt eine entspannte, gelassene innere Grundhaltung
  • Wirkt unterstützend bei der psychischen Verarbeitung von Traumata
  • Fördert die Selbstheilungskräfte
  • Hilft gegen Stresssymptome
  • Bewirkt eine allgemeine Vitalisierung und Steigerung der Lebensqualität, auch bei schweren Erkrankungen
  • Ermöglicht den Zugang zu tiefen inneren Persönlichkeitsschichten und Erlebnisräumen
Philosophie
Die Aquatische Körperarbeit™ verbindet auf ideale Weise frühe Formen traditionell östlicher Körperbehandlungen und Elemente der westlichen Gesundheitsförderung und Lebensführung. Wasser ist das Urelement des Lebens. Wir kommen aus ihm und bestehen zu einem Grossteil aus diesem Element. Das Eingebettet sein in warmes Wasser ermöglicht uns, mit unserem pränatalen Urvertrauen in Verbindung zu treten. Durch die Aquatische Körperarbeit™ kann diese Verbindung bewusst wahrgenommen und vertieft werden. Durch die Wiederholung des Prozesses kann diese Erkenntnis in den Alltag integriert und neue Entscheidungen getroffen werden, was zu einer gesteigerten Lebensqualität führt. Jeder Mensch ist eine geistige, seelische und körperliche Einheit, welche durch Familie, Kultur und Gesellschaft, in der er lebt, geprägt ist. Auch die eigene Lebensgeschichte hat einen massgebenden Einfluss auf jede und jeden von uns. Die seelischen und körperlichen Erfahrungen, die wir gemacht haben zeichnen unser Wesen, Erlebnisse aus unserer frühesten Kindheit können unser gegenwärtiges Leben und unsere Zukunft beeinflussen. WasserShiatsu setzt beim Menschen als Ganzes an. Die grundlegende Haltung in dieser Arbeit ist Empathie, Wertschätzung und Achtung des Menschen, unabhängig seiner lebensgeschichtlichen Prägung, seiner kulturellen, religiösen und sozialen Herkunft und frei von Wertung. Aquatische Körperarbeit™ aktiviert die Lebenskraft und das Potenzial im Menschen und damit auch die Selbstheilungskräfte. Dies wiederum fördert die Gesundheit, das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität der KlientIn.
Behandlungsform
In Zusammenarbeit mit der KlientIn werden die Zielsetzungen der Behandlung formuliert und später überprüft. Damit werden der Entwicklungsprozess unterstützt und die Fortschritte evaluiert.
In der Behandlung liegt die KlientIn rezeptiv im Wasser und wird von der TherapeutIn achtsam gehalten und bewegt. Die Einschränkung der Wahrnehmung von aussen (Augen geschlossen, Ohren unter Wasser) und das Weglassen der Eigenaktivitäten (kein Sprechen, keine aktiven Bewegungen) bringen die Aufmerksamkeit der KlientIn nach innen und bewirken eine Verschiebung des Raum-Zeitgefühls und eine differenziertere Körperwahrnehmung.

Wo finden die Watsu und Wata Lektionen statt ? Im kleinen Becken bei Kompetenz Wasser im EG des Bollwerk 21 in Bern. Workshops finden im grossen Becken statt.

WATSU® (WasserShiatsu), aus dem Zen-Shiatsu entstanden, überträgt Elemente aus Massage, Gelenkmobilisation und Meridianarbeit in 35° warmes Wasser. Im Wasser sind Sie schwerelos. Durch die fliessenden Bewegungen von WATSU® entspannen Sie Ihre Muskeln, Sie atmen tiefer, Ihre Wirbelsäule wird beweglicher und Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren sich. Schwimmkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Therapie: Ihr Kopf bleibt bei dieser Methode immer an der Wasseroberfläche.

WATA ® ( WasserTanzen) ist eine Fortgeschrittenentechnik für Praktizierende, die sich bereits mit WATSU® vertraut gemacht haben. WATA® wird wie WATSU® in körperwarmem Wasser (35°C) ausgeführt. Beim WasserTanzen tauchen die KlientInnen ganz unter Wasser in die schwerelose Dreidimensionalität. Dieser Schritt erfordert von den Praktizierenden neben einem Basisverständnis für Aquatische Körperarbeit auch ein intuitives Gespür für den Atemrhythmus der KlientIn, um diese beim Loslassen und Entspannen zu unterstützen.

Wenn Sie noch kein Kunde sind, dann bedarf es zur Buchung einen Account. Diesen können Sie einfach und schnell vor der Buchung anlegen.

Buchen Sie Jetzt Ihren Therapeuten